Meine WatchList #Jan 2020

In meiner monatlichen WatchListe zeige und stelle ich euch die Filme und Serien vor, die ich innerhalb eines Monats gesehen habe. Da ich eine leidenschaftliche Cineastin bin, können die Listen schon mal eine gewisse Länge erreichen. Wann immer ich Zeit hab und entspannen muss, schaue ich mir Filme an oder gehe ins Kino — dies ist meine Art auszuruhen und meinen Stresspegel herunterzufahren. Dank meiner Monatskarte (*Achtung Werbung unbeauftragt: UCI Unlimited Card) ist es mir möglich, so viele Filme im Kino zu sehen, wie ich möchte. Das Kinoabo zahlt sich schon ab dem zweiten Film aus. Innerhalb der WatchList wird es aber nur einen kurze Beschreibung plus Popcorn-Bewertung geben.

Möchtet ihr mehr über den Film und meine Meinung dazu wissen, dann schreibt es mir in die Kommentare und es gibt dann noch eine Langkritik für euch. Außerdem wird es ab 2020 auch einen monatlichen Videobeitrag zu aktuellen Kinofilmen geben. Über den Namen meines Formats lässt sich allerdings noch streiten.

Was ich alles im Kino, auf Netflix, Amazon Prime und im TV/auf DVD im Januar gesehen habe, erfahrt ihr nun hier.


Das könnte dich auch interessieren

MEINE WATCHLIST #AUG – SEP 2019

MEINE WATCHLIST #JULI 2019


Vielleicht habt ihr die ein oder andere Serie beziehungsweise (Kino-)Film auch schon gesehen und könnt mit mir (im Kommentarfeld) in einen regen Austausch kommen. Darüber würde ich mich sehr freuen. Jeder Film/Serie wird von mir kurz beschrieben und dann von mir bewertet. Hier aber erst einmal die Bewertungsskala:

Bewertungsskala

  • 🍿🍿🍿🍿🍿- cinetastisch & oscarreif
  • 🍿🍿🍿🍿 – sehens- und empfehlenswert
  •  🍿🍿🍿- durchschnittlich, aber okay
  •  🍿🍿 – nicht so, wie erwartet
  •  🍿- Flop

Amazon Prime

🎬 Troop Zero

Troop Zero erzählt die Geschichte der kleinen Christmas (Mckenna Grace), die 1977 im ländlichen Georgia fest daran glaubt, dass es Leben im Weltraum gibt. Als die NASA einen Wettbewerb ausschreibt, rekrutiert sie eine Truppe Pfadfinder, um bei dem Wettbewerb zu gewinnen und so ihren Traum endlich zu erfüllen. Doch dies wird gar nicht so einfach, denn die Truppe ist ein purer Chaoshaufen. +++ Ich liebe Filme, die eine tiefgründige Botschaft vermitteln wollen, gleichzeitig aber auch unterhalten. Besonders auffällig ist vor allem der Look des Films. Löblich ist auch die Besetzung: McKenna Grace spielt ihr Rolle perfekt. Sie verkörpert das kindliche Naive gepaart mit dem Glaube an die eigenen Träume. Die Story ist stimmig und auch der Spannungsbogen wird nicht unterbrochen — schließlich hofft man als Zuschauer bis zum Schluss, dass der Traum des kleinen Mädchens in Erfüllung geht.

Troop Zero ist ein Familienfilm durch und durch. Er lehrt uns niemals aufzugeben, sich nicht unterkriegen zu lassen und für seine Träume immer weiter zu kämpfen, auch wenn man beim ersten Mal hinfällt.

Bewertung: 🍿🍿🍿🍿

🎬 Carnival Row (Staffel 1)

Achtung Suchtgefahr! Die Serie ist eine Mischung aus Krimi und Fantasy. Dabei wirken beide ‚Welten‘ (die Menschen – und die Fantasiewelt) so ineinander und es entsteht der Eindruck, dass beides nebeneinander wirklich existiert. Mittelpunkt der Handlung ist ein Mord, den Inspektor Rycroft Philostrate (Orlando Bloom) versucht aufzuklären. Gesettet ist die Handlung in der Straße Carnival Row in der Stadt The Burgue, die an das viktorianische Zeitalter erinnert.  The Burgue führt schon seit Jahren Krieg mit dem sogenannten ‚Pakt‘, der in der Heimat einiger Fantasy-Kreaturen wütet. Die Carnival Row wird zum Fluchtpunkt für Feen und andere Fabelwesen. Als immer mehr Morde passieren, wird die Situation für die Fabelwesen jedoch immer schwieriger in der Stadt. Carnival Row unterhält nicht nur, sondern wirkt auch gesellschafts-kritisch und kann auf aktuelle politische Situationen übertragen werden. Ich finde, dass die Serienmacher den Spannungsbogen bis zum finalen Showdown hoch halten — bis zum Schluss ist nicht klar, wer den Mord begangen hat und warum. Auch die Figureneinführung wird super gelöst. Der Hauptcast besteht nur aus wenigen Charakteren, die durch Rückblenden eingeführt werden. Die Nebenfiguren sind ebenfalls sehr überschaubar und für den Zuschauer nachvollziehbar. Neben dem Haupthandlungsstrang gibt es noch einige wenige Nebenstränge, die aber alle mit dem Hauptstrang verbunden sind.

Carnival Row ist eine spannende Mysterycrime-Serie, die sich zwar altbekannten Krimi – und Fantasymustern bedient, diese aber neu in Szene setzt.

Bewertung: 🍿🍿🍿🍿🍿

🎬 The Aeronauts

Offizieller Trailer / youtube.de

The Aeronauts handelt von den beiden Luftfahrtpionieren Amila Wren (Felic­i­ty Jones) und James Glaish­er (Eddie Redmayne), die 1862 eine gefährliche Expe­di­tion in einem Gas­bal­lon unternehmen. In über 8000 Meter Höhe sind beide Pioniere im Namen der Wissenschaft unterwegs, die ihnen beinahe das Leben kosten wird. Redmayne und Jones stehen bereits zum zweiten Mal gemeinsam vor der Kamera (Die Ent­deck­ung der Unendlichkeit, 2014). Das Drama The Aeronauts spielt in einer sehr reduzierten Kulisse – dem Gasballon – und mit nur zwei Hauptcharakteren. Ich ziehe meinen Hut vor beiden Ikonen – ihre Chemie ist stimmig und der Film wird durch beide in die Champions League des Film katapultiert. Das ich ein Eddie Redmayne Fan bin ist schon lange kein Geheimnis mehr und mit dem neuen Film beweist er wieder, dass er zurecht einen Oscar gewonnen hat. Ich liebe sein Mimikspiel, das On Point mit dem Dialog ist und so Emotionen transpotiert, wo andere Schauspieler ihre Schwierigkeiten hätten. Vorrangig geht es bei dem Drama um die Luftfahrt, aber der Zuschauer spürt die zarte Liebe, die sich zwischen den Figuren entwickelt und andeutet, aber nie zum Ausbruch kommt.

The Aeronauts vermischt Wahrheit mit Fiktion und wird so zu einem fiktionalen Biopic, dass durch seine beiden Hauptdarsteller brilliert. Leider hat es der Streifen nicht auf die große Leinwand geschafft, sondern ist ’nur‘ bei Amazon Prime zu sehen. Mit dem Drama hat Eddie Redmayne einmal mehr bewiesen, dass er historische Figuren perfekt mimen kann und dabei seine eigene Manier nicht verliert. Er ist und bleibt ein erstklassiger Transformationskünstler. Spektakuläre Geschichte, großartige visuelle Effekte, perfekte Darsteller, alles stimmig inszeniert.

Bewertung: 🍿🍿🍿🍿🍿

Außerdem gesehen:

Im Netz der Versuchung | Die 5.Welle | New Worlds – Aufbruch nach Amerika | Rubinrot |Saphierblau | Smaragdgrün | Der Sexpakt | Amans Geheimnis (Staffel 2)


Netflix

🎬 The Witcher (Staffel 1)

Im Zentrum der Fantasy-Serie steht der Hexer Gerald von Riva. Er lebt in einer Welt voller merkwürdiger Kreaturen, Monster, Hexen, Zauberer und kleiner Königreiche und Fürstentümer, die sich bekämpfen. Die Serie basiert auf einer polnischen Fantasy-Buchreihe. In der ersten Staffel soll der Kurzgeschichtenband Der letzte Wunsch, einer Geschichte aus Das Schwert der Vorsehung, sowie Teilen des ersten Bandes ( Das Erbe der Elfen) der Pentalogie verarbeitet worden sein. +++ Die Serie ist sehr düster angelegt und es dauerte zwei Folgen, bis sie mich in den Bann gezogen hatte. Teilweise war die Erzähllinie etwas verwirrend, da Vergangenheit und Gegenwart vermischt wurden bzw. keine klare Linie zwischen beiden Erzählebenen gezogen wurde. Insgesamt gibt es drei Handlungsstränge (Geralt; Ciri; Yennefer), die teilweise auf eben genannten unterschiedlichen Zeitebenen spielen, aber am Ende der 1. Staffel zusammengeführt werden. Der Plot springt ohne Vorwarnung in den verschiedenen Zeitebenen hin und her – nicht einmal durch das Kostüm können Rückschlüsse auf die Zeitebene gezogen werden. Löblich sind die Spezial Effekte und auch wenn die Monster sehr abschreckend wirken, so sind sie sehr gut gemacht worden. Im Großen und Ganze gefällt mir die Serie, die auf der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski basiert. Allerdings hätte ich mir gewünscht mehr von der Welt, in dem die Handlung gesetzt wurde, zu erfahren. Als Zuschauer wird man etwas in der Luft hängen gelassen, was z.B. Figureneinführung betrifft. Die Charaktere sind plötzlich da, immer wieder taucht neues Personal auf, man erfährt ein bisschen was über sie und muss dann selbst Zusammenhänge schlussfolgern. Da The Witcher eine Serie mit 8 Folgen á 45/60 Minuten ist, hätte ich mir gleich zu Beginn gewünscht mehr an die Hand genommen zu werden. Nichtsdestotrotz eine gelungene Fantasyserie.

Bewertung: 🍿🍿🍿🍿


Kino
  • 3 Engel für Charlie  🍿🍿🍿
  • Knives Out – Mord ist Familiensache 🍿🍿🍿🍿
  • Bad Boys for Life 🍿🍿🍿
  • 1917 🍿🍿🍿🍿🍿
  • Das Vorspiel 🍿🍿🍿
  • Jojo Rabbit 🍿
  • Die fantastische Reise des Dr. Dolittle 🍿🍿🍿🍿
  • Little Woman 🍿🍿🍿🍿
Noch auf meiner To-Watch-Liste:
  • Judy
  • Little Joe – Glück ist ein Geschäft
  • Das geheime Leben der Bäume
  • Ein verborgenes Leben
  • Freies Land

DVD/TV

🎬 Blutige Anfänger (ZDF)

Blutige Anfänger ist eine zwölfteilige TV-Krimiserie über fünf Polizeischüler*innen an der Polizeifachhochschule Halle. Die Staffel setzt am Beginn des Praxissemesters ein und zeigt den Alltag der Schüler*innen in der Mordkommission. Die 12 Folgen werden von einem großen Mordfall, der gleich zu Beginn passieren wird, zusammengehalten. Dieser Fall wird in jeder Folge am Rand aufgegriffen und führt zum großen Finale hin. Zudem gibt es in jeder Folge einen kleineren Mordfall, den die Jungs und Mädels aufklären müssen. Die Fälle sind spannend erzählt und die Serienmacher legen immer wieder falsche Fährten. Allerdings sind mir die Figuren teilweise sehr oberflächlich angerissen und man erfährt nur ab und an etwas über die Studenten (über Ann-Christine sogar fast gar nichts). Auch bei den Hauptorten der Serie geht man sehr sparsam um, lediglich die Tatorte variieren. Nichtsdestotrotz habe ich die Serie in einem Zug durch geschaut.

Blutige Anfänger ist eine fesselnde und spannenden Krimiserie, die zwar ihre Manko hat, aber trotzdem sehr gut inszeniert ist.

Bewertung: 🍿🍿🍿🍿

Außerdem gesehen:

Das Boot (ZDF) | Der Bergdoktor (ZDF)


Das war meine erste Watchlist in diesem Jahr. Habt ihr einen der Filme oder Serien auch schon gesehen❓Dann schreibt es mir doch einfach unten in die Kommentare. ⬇️💙

Der Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.

Bilder: pixabay

Ein Kommentar zu „Meine WatchList #Jan 2020

  1. Hallo Sophia,

    Danke für den Hinweis, dass ich mir Jojo Rabbit (habe den verlinkten Artikel dazu gelesen) sparen kann und lieber 1917 anschauen werde. Bei IMDb wird Jojo Rabbit gar nicht so schlecht bewertet.

    Kennst Du schon den Film „Der Schacht“, den es nur auf Netflix gibt (glaube ich zumindest). Der ist großartig. Schau Dir gerne erst mal nur den Trailer an. Sehr sehenswert!

    Liebe Grüße
    Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.