Inside Berlin – Gastro Guide #1 Café OSTFEE

Ich lebe seit über sechs Jahren in Berlin. Eigentlich könnte man dann meinen, ich kenne ‚meine Stadt‘ gut. Doch letztens hab mal wieder gemerkt, dass ich die Berliner Gastro-Szene wenig kenne. Ich habe meine üblichen Cafés, Bars und Restaurants, wo ich mich immer mal wieder mit meinen Freunden treffe. Da Berlin aber mehr zu bieten hat, habe ich beschlossen in 2020 die Berliner Gastro-Szene zu erkunden und euch auch Lokalitäten auf meinem Blog vorzustellen.


Kürzlich war ich beispielsweise mit einer Freundin in einer echt coolen Cocktailbar, die ich euch auch noch vorstellen möchte. Den Anfang meines Inside Berlin – Gastro Guide macht aber ein niedliches kleines Café im Prenzlauer Berg in der Nähe vom Mauerpark.

Café Ostfee

Das Café Ostfee in der Oderberger Straße besticht nicht nur durch seinen (n)ostalgischen DDR Charme, sondern auch durch echt leckere Waffeln. Aber bevor es zum Essen geht, erstmal ein bisschen was zur Location. Als wir an einem Sonntagmittag das Café betreten haben, konnten wir uns glücklich schätzen noch einen Platz bekommen zu haben. Das Café befindet sich in bester Lage direkt beim Mauerpark im Ortsteil Prenzlauer Berg. Es gibt mehrere Möglichkeiten das Café zu erreichen: Entweder ihr fahrt mit der U2 bis Eberswalder Straße und geht ca. 10 Minuten zu Fuß oder ihr fahrt mit der Tram M10 bis zur Haltestelle Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und seit in 2 Minuten Fußweg da.

Betritt man das Café blickt man zunächst auf die große Theke, die sich in dem größeren der beiden Räume befindet und den Mittelpunkt & Blickfang bildet. Wir saßen am Fenster in dem kleineren (Neben-)Raum. Das Café-Mobiliar besteht aus Tischen, Sofas, Stühlen und Sesseln aus der DDR bzw. im Restro-Stil. Die Wandgestaltung würde ich als typisch Berlin bezeichnen. Hier und da ein paar Reliquien aus der DDR, kombiniert mit moderner Wanddeko. Wohnzimmer-Gemütlichkeit kam bei uns auf.

Wir haben es uns in zwei ärmellosen Sessel an einem Beistelltisch bequem gemacht. Die Bedienung war zwar ein bisschen verpeilt, aber sehr freundlich und charmant. Wir bestellten uns zunächst jeder einen Chai Latte (ca.3 Euro) und ein kaltes Getränk (ca. 3 Euro). Dann studierten wir die sehr überschaubare DINA4 (beiseitig bedruckte) Speisekarte.

(n)ostalgischer DDR-Charme im Café Ostfee

Ich hatte ja schon viel gehört, dass das Café für seine Waffeln bekannt ist. Neben den ‚üblichen‘ Waffel-Kombinationen (Waffel mit Puderzucker | Waffel mit Nutella) fanden wir auf der Karte auch sogenannte Waffelburger — noch nie davon gehört, war es klar, dass wir uns jeweils einen bestellen müssen. Zwei Kombinationen sind uns sofort ins Auge gesprungen: Ziegenkäse und Büffelmozzarella. Büffelmozzarella war leider nicht mehr bestellbar also entschieden wir uns für den Waffelburger ‚Ziegenkäse‘.

Während wir auf unser Essen warteten, sammelte sich schon eine kleine Menschentraube vor dem Eingang — das Café ist echt gefragt. Solltet ihr also mal hier her kommen, ruft dort vorher an und reserviert euch einen Tisch, um auf Nummer sicher zu gehen.

Neben den bereits genannten süßen Waffeln mit Sahne, Bananen oder Schokoladencreme und den Waffelburgern, gab es aber auch ganz klassisch hausgemachten Kuchen, Salate (z.B. Obstsalat) und verschiedene Frühstücke. Das Preis-Leistung-Verhältnis ist angemessen. Für den Waffelburger haben wir circa 9 Euro bezahlt — und schon nach der Hälfte waren wir so gut wie satt.


Auf einen Blick

  • Wo: Oderberger Straße 39, 10435 Berlin
  • Öffnungszeiten: MO – FR 08.30 – 18.30 Uhr; SA – SO 09.00 – 19.00 Uhr
  • Preis-Leistung: ausgezeichnet; z.B. heiße Getränke ab 2,50 Euro
  • Haltestelle: Tram M10 „Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark“ nahe Mauerpark
  • Web: Café Ostfee auf Facebook

Fazit: Das Café Ostfee ist ein charmantes kleines Café, dass zum Verweilen einlädt. Das Essen ist super und die Bedienung war sehr freundlich. Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Auch das Preis-Leistung-Verhältnis passt und ist nicht zu überteuert. Für einen Waffelburger, einen Chai Latte und ein Cola habe ich circa 15 Euro bezahlt.

Bewertung: ☕☕☕☕☕


Habt ihr weitere Cafés, Bars oder Locations, die ich mir in Berlin unbedingt mal anschauen und besuchen sollte? Dann schreibt es mir doch einfach unten in die Kommentare. ⬇️💙

Der Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.

Coverbild: pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.