Schäfchen-Torte

Diese süße Schäfchentorte habe ich zum ersten Geburtstag eines lieben kleinen Schatzes gebacken. Das Innere der Torte ist ein saftiger Rüblikuchen. Das Schäfchen war der Hingucker auf dem Geburtstagstisch und super lecker. In diesem Beitrag zeige ich euch wie einfach und schnell diese niedliche Torte gezaubert werden kann. Ihr braucht dafür lediglich nur 10 Zutaten, die in fast jeder Küche vorrätig sind.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTRESSIEREN


Das Orginalrezept für die Schäfchen-Torte hab ich bei Kikis Kitchen gesehen und musste es sofort ausprobieren. Ich habe ein paar Kleinigkeiten verändert und auf mich ‚zugeschnitten‘.

Zutaten

Für den Kuchenteig:

  • 280 g geraspelte Möhren
  • 4 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 180 g Xylith
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 5 g Backpulver

Für die Creme:

  • 200 ml Schlagsahne
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Packungen Sahnesteif

Außerdem braucht ihr:

  • 1 Packung Marshmallows
  • schwarzer Zuckerguss-Stift
  • 18cm Springform

Zubereitung

🎂 Zunächst müsst ihr die Eier, den Xylith und den Vaniellezucker gut zu einer cremigen Masse verrühren. Anschließend die gemahlenen Mandeln, das Backpulver und die geraspelten Möhren untermischen.

🎂 Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig in eine Springform (mit Backpapier) geben und für 30 bis 35 Minuten backen.

Der Rüblikuchen

🎂 Während der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr die Creme schon vorbereiten. Hierzu müsst ihr Mascapone, Sahne und Vanillezucker miteinander verrühren. Unter ständigem rühren kommt jetzt noch das Sahnesteif hinzu. Weiter rühren bis es eine feste cremige Masse gibt.

🎂 Nach dem Backen sollte der Kuchen richtig abgekühlt sein, dann kann es ans Dekorieren gehen. Hierfür wird die Creme großzügig auf dem Kuchen verteilt und rundherum verstriechen.

🎂 Die Marshmallows halbieren. Diese sollten so angeordnet werden, dass am Ende ein Schäfchen-Gesicht mit Fell zu erkennen ist. Hierfür könnt ihr euch von Außen nach Innen arbeiten. Ich habe insgesamt zwei Reihen Marshmallows gelegt und die Mitte für das Gesicht ausgespart. Bei den Ohren hab ich Platz gelassen und später ein Marshmellow diagonal geteilt. Außerdem habe ich auch Marshmallows am Rand verteilt. Mit dem Zuckerguss-Stift habe ich dann die Ohren nachgemalt und dem Schäfchen ein Gesicht gegeben. Das Gesicht habe ich vorher mit einem Holzspieß vorgezeichnet und dann nachgemalt. Als Näschen diente eine kleine Marshmallowecke. Ihr könnt gerne für die Ohren und die Nase auch rosa Marshmallows nehmen.

Fertig ist die zuckersüße Torte perfekt für jeden Kindergeburtstage.


Habt ihr die Schäfchen-Torte auch schon probiert ❓ Habt ihr noch mehr süße Ideen für Kindergeburtstagstorten❓ Dann schreibt es mir doch einfach unten in die Kommentare. ⬇️💙

Der Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.

6 Kommentare zu „Schäfchen-Torte

  1. Huhu,

    die Torte klingt ja wirklich lecker und schaut super aus! Wäre sogar etwas für mich als erwachsene Person, da ich Tiere liebe und Kitsch 🙂

    LG
    Steffi

  2. Was für eine niedliche Idee für einen Kindergeburtstagskuchen! Ich finde auch toll, dass in dem Teig Möhren drin sind! Besser als all die normalen Kuchenteige!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Super coole Idee mit den Marshmallows, auf so was wär ich jetzt nicht gekommen. Hätte hier eine Buttercreme verwendet. Der richtige Kuchen für so ein Kindergeburtstag.

    Schöne Grüße
    Elena

  4. Das ist ja mal eine echt süße Idee. Ich finde für Kinder muss immer etwas besonderes her, jedoch hab ich nie die Geduld ewig zu dekorieren. Dein Schäfchen ist zumindest nur außen zuckersüß, im Inneren gesund. Nur Xylith mag ich nicht als Zutat, vor allem nicht bei kleinen Kindern. Ich setze da eher auf Stevia, aber das ist Ansichtssache, wie so vieles im Leben.
    Da Kinder Marshmallows lieben, hat man nicht nur den visuellen Erfolg auf der Kaffeetafel, sondern auch garantiert den besten Kuchen mitgebracht.

    LG Manja

  5. Oh ich liebe Schafe und diese Torte schmeckt sicherlich nicht nur zuckersüß, nein sie sieht auch noch so aus 😀
    Was ich toll finde, dass man mit verhältnismäßig wenig Aufwand so eine niedliche Torte zaubern kann. Ich backe zwar gerne, aber ich mag nicht stundenlang dekorieren oder fummeln bis alles sitzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.