Mini-Cheesecake mit Erdbeertopping

Die Back-Lust hat mich gepackt und ich wollte unbedingt wieder etwas Neues ausprobieren. Einige von euch wissen es ja vielleicht, dass ich versuche mit einer Ernährung ohne viele Kohlenhydrate zu leben – auch beim Backen. Also durchstöberte ich fleißig das Netz nach Low-Carb-Rezepten und bin irgendwann auch fündig geworden. Mein Ziel: CHEESECAKE. Warum das Erreichen des Ziels nicht ganz einfach war, erzähl ich euch in diesem Post & natürlich gibt es auch das Rezept in meiner (improvisierten) Variante.


In dem ursprünglichen Rezept gab es einige Zutaten und Geräte, die ich so gerade nicht in meiner Küche zur Verfügung hatte. Also musste ich improvisieren. Statt einem großen Cheesecake, gab es bei mir – dank meiner Maxi-Muffinform – die Mini-Variante. Ganz Low-Carb sind meine Mini-Cheescake leider nicht gewesen. Es ist eher eine Lower Carb-Variante. Mir fehlte leider der Puderxucker (Low-Carb-Variante des Puderzucker). Also musste/ konnte ich nur den normalen nehmen. Ansonsten habe ich ausschließlich mit Lebensmitteln gebacken, die wenig Kohlenhydrate besitzen. Die Angaben der Zutaten sind ebenfalls etwas improvisiert, da ich vorher nicht nochmal einkaufen war. Ich hab nur das genommen, was in meiner Küche war -Resteverwertung sozusagen. Wer gerne das Original-Rezept wissen möchte, kann sich bei mir gerne melden. Übrigens gibt es auf der Seite, wo ich das Rezept gefunden habe, weitere tolle (u.a Low-Carb) Backideen. Hier aber erstmal (m)ein Impro-Rezept eines Cheesecakes mit Erdbeertopping.


Das brauchst du:

Für den Boden

  • 75 Gramm Butter
  • 80 Gramm Mandelmehl
  • 30 Gramm gehobelte Mandeln
  • 30 Gramm Stevia
  • 1 mittelgroßes Ei

Für die Creme

  • 300 Gramm Frischkäse
  • 200 Gramm Schmand
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 4 mittelgroße Eier
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Für das Topping:

  • Erdbeeren (TK oder frisch; gerne auch andere Beeren wie Blaubeeren oder ein Beeren-Mix)
  • 2 EL Stevia
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Speisestärke

Und so geht’s:

Im ersten Schritt bereiten wir den Boden-Teig vor: Die Butter in einen Topf geben und schmelzen. Mandelmehl, Mandeln (da ich nur gehobelte Mandeln/Mandelsplitter hatte, habe ich diese extra mit einem Mörser etwas zerkleinert), zerlassene Butter, Ei und Stevia per Hand (oder mit den Knethaken) zu einem Teig kneten. Anschließende den Teigklumpen in Frischhaltefolie wickeln und für ein paar Minuten kühl stellen.

Schritt 2: Der Ofen sollte auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden. Da sich keine große Form in meiner Küche finden ließ, habe ich ganz einfach meine Maxi-Muffin-Form benutzt und diese leicht eingefettet. Den Teig aus der Folie nehmen und gleichmäßig in die einzelnen Förmchen legen, dabei einen Rand formen. Der Boden wird nun für 15 Minuten vorgebacken.

Schritt 3: In der Zwischenzeit kann die Füllung angerührt werden. Dafür benötigen wir den Frischkäse, Schmand sowie Puderzucker und vermischen alles gut miteinander. Anschließend die Eier sowie den Zitronensaft dazu geben. ACHTUNG: Die Creme wird sehr flüssig!

Schritt 4: Nach 15 Minuten die Form aus dem Ofen nehmen. Kurz abkühlen lassen. Nun die Frischkäsecreme gleichmäßig in die Formen auf die Kuchenböden verteilen. Die Ofentemperatur sollte nun auf 150 Grad herunter geschaltet werden. Jetzt kommen die Mini-Cheesecakes noch einmal rund 50 Minuten in den Ofen. Danach das Gerät ausschalten, aber die Küchlein noch im Ofen rund 20 Minuten stehen lassen.

Wenn ihr eure Mini-Küchlein noch verzieren möchtet, gibt es diesen optionalen Schritt:

Schritt 5: Für das Erdbeertopping muss die Speisestärke mit dem Wasser verrührt werden. Erdbeeren (oder auch Beeren-Mix, Blaubeeren, etc.), Speisestärke-Wasser-Mix und Stevia in einen kleinen Topf geben. 1-2 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis alles etwas verdickt. Das leicht abgekühlte Topping kann nun über die Küchlein gegossen werden.
Die Mini-Cheesecakes entweder gleich servieren oder ihr lasst das Topping erst im Kühlschrank fest werden.

 

 

 

Hinweis: Um die Mini-Cheescakes komplett Low-Carb zu backen sollten/können folgende Zutaten ausgetauscht werden: Puderzucker durch Puderxucker & Speisestärke durch Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl. Wer kein Mandelmehl hat, kann beispielsweise auch Kokosmehl verwenden. Nur sollte man das Mandelmehl nicht komplett durch gemahlene Mandeln ersetzten!

Advertisements

2 Kommentare zu „Mini-Cheesecake mit Erdbeertopping

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.