Ein kurzer Gedanke: Von Einsamkeit und Alleinsein

Ich reise gerne, gehe gerne ins Kino, besuche Ausstellungen oder Flohmärkte. Ich liebe es zu kochen und auf Fotosafari zu gehen – meistens allein. Bin ich deshalb seltsam? Mir fällt es nicht schwer Dinge alleine zu tun. Ich hab gerne mal meine Ruhe. Andere hingegen brauchen immer Gesellschaft. Ja, auch ich liebe die Gesellschaft meiner Familie, Freunden und Bekannten, aber auch mal mein Alleinsein. Die Balance sollte stimmen.

Ich habe lange in einer Wg gelebt und mich einsam gefühlt. Die Wohngemeinschaft ist letztendlich zerbrochen und ich bin ausgezogen. Ich habe jetzt meine eigene Wohnung und fühle mich frei und unabhängig. Man könnte meinen, ich müsst mich einsam und alleine fühlen, aber das stimmt nicht. Alleinsein und Einsamkeit sind zwei paar Socken. Ich kann mich in bestimmten Situationen alleine fühlen, aber niemals einsam. Nur in einer Hinsicht fühle ich mich manchmal emotional einsam: beziehungstechnisch. Aber immer wenn es mir schlecht geht und ich mich wirklich einsam fühle, dann vibriert das Handy und ich lese einer der vielen Aufmunter- Nachrichten meiner Freunde. Das ist der Moment, indem ich merke, dass ich mich nicht einsam fühlen muss. Denn ich habe das wertvollste was es gibt: wahre Freunde ❤

Zwar fühle ich mich ab und an doch etwas seltsam, wenn ich im Kino ständig nur nach einer Karte frage oder im Café auf meine Bestellung warte und sinnfrei aufs Handy starre. Aber das ist okay. Einsam war ich in allen genannten Situationen aber nie – ganz im Gegenteil. Vielleicht ist es strange Dinge alleine zu tun, aber ich finde es ist völlig in Ordnung. Meine Freunde haben ja auch nicht immer Zeit. Man sollte sich nicht abhängig von anderen Menschen machen, sondern sein Ding durchziehen. Es ist auch okay, wenn einem das Alleinsein dann mal zum Hals raus hängt. Die Balance muss einfach wieder hergestellt werden.  Und so ein Kaffeeklatsch mit der besten Freundin oder der Kurztrip in eine andere Stadt mit der besten Cousine stellt diese Balance wieder her.

Alleinsein sollte man von Einsamkeit jedoch unterscheiden können. Einsamkeit bedeutet Unzufriedenheit (sozial oder/und emotional) und hat nichts mit der An -/Abwesenheit von Menschen zu tun. Jeder von uns hat sich schon mal unzufrieden gefühlt – auch ich. Dazu habe ich einen interessanten Artikel in der Welt gelesen Was Alleinsein von Einsamkeit unterscheidet (der im Übrigen sehr lesenswert ist)

In Indien war ich alleine unterwegs, aber niemals einsam. Ich war frei, wie ein Vogel. Gestern Abend war ich nach der Arbeit zu Hause. Ich war allein. Ein schönes heißes Schaumbad, lecker Essen und anschließend schön Filmmarathon gemacht. Das tut gut 🙂 Auf einer Party mit ganz vielen Menschen kann es aber schon mal passieren, dass ich mich allein fühle (gerade ich, die keinen Alkohol trinkt). Ich könnte die Liste noch weiter fortsetzten, aber lass es mal lieber…

Wichtig ist nur für mich – und das merke ich immer wieder – auch wenn ich mich beziehungstechnisch mal einsam und unvollständig fühle, so bin ich doch nie alleine. Ich habe meine Freunde, mein Studium und meine Hobbys. Und wenn ich das nächste Mal im Kino schief angesehen werde – wenn ich nur eine Karte kaufe – stehe ich drüber und lächle. Alleinsein sollte man auch mal genießen können. Enjoy your Life.

#genugphilosophiert #wasisteinsamkeit? #binichseltsam? #voneinsamkeitundalleinsein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s