My Indian Lovestory I – GOA

Einmal Indien und Zurück

Indien ist für mich das Land der Gegensätze: Reich und Arm ; Tradition und Moderne; Stadt und Land. Kultur, Tourismus, Naturbelassenheit, Weltkulturerbe. Ich durfte diese Gegensätze erleben. Die beste Zeit meines Lebens. Nun ist es schon vier Jahre her, dass ich dort sein durfte. Aber es fühlt sich immer noch an, als sei es erst gestern gewesen. I love my India, I love the people. This is my indian Lovestory.

Insgesamt bin ich knapp zwei Monate dort gewesen. Im ersten Teil meiner Indian Lovestory möchte ich euch den Ort zeigen, an dem ich die meiste Zeit verbracht habe: GOA. Und da Bilder mehr als Worte sagen, möchte ich euch meine Zeit dort in Bildern zeigen. Ich stelle euch fünf besonders schöne und sehenswerte Ort vor, die man bei einem Goa-Besuch unbedingt gesehen haben muss.


 

Sieben Wochen leben wie in 1001 Nacht

2013 war ich für sieben Wochen als Freiwillige in Indien: Fünf Wochen im Norden Goas. Das Freiwilligenhaus ist in Assonora in der Nähe von Mapusa. Die Hauptstadt Goa’s ist  Panjim und war circa 45 min entfernt. Nach meinen fünf Wochen dort bin ich in den Süden Indiens nach Madikeri gereist. Hier war ich eine Woche in den Blue Mountains wandern. Als Abschluss habe ich zusammen mit meinen Eltern das Goldene Dreieck im Norden Indiens bereist.


 

Goa

Goa ist der kleinste Bundesstaat Indiens und auch der Reichste. Goa liegt an der mittleren Westküste Indiens. Die Hauptstadt ist Panjim. In Goa leben rund 1,5 Millionen Menschen. Fast 500 Jahre lang, war der Bundesstaat portugiesische Kolonie. Auch heute noch sind sehr viele katholische Kirchen in Goa zusehen. Die kleine Stadt, in der ich gelebt habe, heißt Assonora und liegt nicht weit von Mapusa entfernt. Das Wetter war im Feb/März sehr angenehm warm. Innerhalb unserer Introduction Week konnte ich viele kleinere und schöne Ort in Goa besichtigen.

Old Goa

Old Goa (Vehla Goa) war zur Zeit der portugiesischen Kolonie die Hauptstadt von portugisisch-Indien. Die Stadt liegt im Norden Goas – 10km östlich von Panjim- und wurde von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Besonders beeindruckt hat mich die Old Goa Church (Church of Saint Augustine) – heute nur noch eine Ruine. Außerdem haben wir in Old Goa das Archäologische Museum und die Basilica of Bom Jesus besucht. Auf dem Weg nach Old Goa sind wir durch eine wunderbare naturbelassenen Gegend und über einen Fluss gefahren. Insgesamt bin ich hier zwei Mal gewesen (einmal mit der Gruppe und einmal alleine). Was man unbedingt gesehen haben muss sind die Old Goa Church und die Church of St. Francis of Assisi, sowie die Basilica of Bom Jesus.

Anjuna

Anjuna liegt im nördlichen Bereich von Goa am Arabischen Meer. Besonders berühmt ist Anjuna für den großen Wochenmarkt, der nicht unweit vom Strand jeden Mittwoch stattfindet. Anjuna lebt von seinen Touristen und ist ca 10 Minuten mit dem Bus von Mapusa entfernt. Am Strand entlang gibt es wunderbare Restaurants, wo man herrlich bei Sonnenuntergang zu Abend essen kann. Der Wochenmarkt ist ein MUSS – ich glaube hier bin ich das meiste Geld los geworden. Kleiner Tipp: immer handeln! Die meisten Verkäufer setzten den Preis der Ware sehr hoch an. Durchschnittlich sollte man aber nicht mehr als 250 Rupien (z.B für Kleidung) ausgeben. Man muss also ne Menge Durchsetzungsvermögen mitbringen, sonst wird man ein wenig über den Tisch gezogen. Für Schmuck ist ein guter Preis (je nach Qualität) bis zu 200 Rupien. Gewürze und Tee können schon mal bei 250 – 300 Rupien kosten – dafür sind die Gewürze/Tee aber kein zusammengemixtes Chemiezeugs, sondern qualitativ hochwertige Ware.

Panjim

Panjim (New Goa) ist die Hauptstadt Goas und drittgrößte Stadt des Bundesstaates. Sie liegt am linken Ufer des Flusses Mandovi und ist ca. 25 Minuten von Mapusa entfernt. Hier habe ich zwei Samstage mit Sightseeing und Kino verbracht. Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten ist die Kirche Our Lady of the Immaculate Conception aus dem Jahre 1619. Die Kirche war schon in vielen Filmen als Kulisse genutzt wurden, z.B in Josh – Mein Herz gehört dir (2000) oder auch in Dilwale (2015) – beide Filme sind mit Shah Rukh Khan. In Panjim war ich zwei Mal im großen INOX-Kino (was mega genial war). Hier wurden nicht nur Bollywoodfilme gezeigt, sondern auch die großen amerikanischen Schinken.

Our Lady of the Immaculate Conception Church

Our Lady of the Immaculate Conception

Ponda

Ponda liegt rund 30 km südöstlich von Panjim. In Ponda haben wir den Mangeshi Tempel besucht. Die komplette Anlage hat eine faszinierende Architektur.Während wir die Tempelanlage besichtigt haben, durften wir sogar an einem Gottesdienst(?) bzw. einer „Zeremonie“ teilnehmen. Außerdem waren wir auf der Sahakari Spice Farm. Das erste Mal zusehen, wie Ananas, Vanille und Cashew wächst war genial. Gewürze, Elefanten, Früchte und eine menge angenehmer Gerüche. Ich weiß gar nicht mehr, wie viel Geld ich für Gewürze da gelassen habe 🙂

 

Arvalam Waterfalls

Ebenfalls ein Highlight in Goa sind die Arvalam Waterfalls, die 8km von Bicholim im Norden Goas entfernt liegen. In der Nähe der Wasserfälle liegen die Arvalam Caves und der Rudeshwar Tempel.

 

Natürlich hab ich in Goa noch mehr Orte besucht, wie zum Beispiel Arambol Beach (weiter vom Strand entfernt gibt es sehr gute Wandermöglichkeiten bzw. haben wir im Wald eine Art Zeremonie -Platz entdeckt; es ist sehr naturbelassen dort), Aquada Fort (war oder ist(?) ein Gefängnis, welches ursprünglich von den Portugiesen als Befestigungsanlage gebaut wurde), Morjim Beach und und und….


Das war mein erster Teil der Indian Lovestory. Ich hoffe euch gefallen die Bilder und falls ihr euch mal nach Goa verlaufen solltet, dann müsst ihr diese Städte/Orte unbedingt besuchen. Im nächsten Teil meiner Indian Lovestory möchte ich euch den Süden vorstellen (Hampi, Bangalore, Mysore, Madikeri und die Blue Mountains). Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag und bis bald 🙂 Und wenn es euch gefallen hat, dann hinterlasst doch ein Kommentar oder ein „Gefällt mir“ unter dem Beitrag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s