Kunst und Zensur: Lovers and Romances

Im Zuge meines Masterstudiums der Kunstwissenschaften durfte ich Teil eines tollen Studienprojekts sein. Das Thema unseres Seminars war „Anstößige Kunst und ihre Zensur“. Die Aufgabe: Gestaltung eines Wissenschaftsblogs zum Übermitteln von Rechercheergebnissen.

Zu Beginn des Semesters wurden die Fallbeispiele verteilt.
Ich bekam den Zensurfall Stass Paraskos:
1966 wurde im englischen Leeds die Ausstellung Lovers and Romances kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen, da eine Besucherin sich über einige Werke beschwert hat. Der Vorwurf der >Obszönität der Darstellung< lag in der Luft.

Mehr zu der Ausstellung und dem  -wieso weshalb warum- erfahrt ihr in meinem Artikel KÜSSEN VERBOTEN (http://kstreit.hypotheses.org/351), der auf dem besagten Wissenschaftsblog ganz frisch erschienen ist. Der Blog heißt übrigens KUNSTSTREIT (http://kstreit.hypotheses.org) und behandelt vorzugsweise Fälle in Deutschland ab den 1960er Jahren.

screenshot_2017-03-02-22-30-51

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.