DIY: Körbe flechten

Heute gibt es eine tolle Bastelei für euch: Körbe flechten. Ein kleiner selbstgemachter Korb ist auch ein ideales Geschenk zu Weihnachten. Es ist einfacher als es aussieht. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeige ich euch wie es geht.


Material

  • Bodenplatte (rund, oval, rechteckig) aus Sperrholz mit ungerader Anzahl an Löchern
  • Peddigrohr oder Korbweide (3mm Stärke) als Schnur
  • Stäbe aus Korbweide oder Peddigrohr
  • Behälter mit Wasser
  • ein kleines Behältnis als Auflage für den Boden (ca.6-7 cm hoch)
  • Zange

Anleitung

Falls eure Bodenplatte noch keine Löcher hat, müssen diese hinein gebohrt werden. Dabeikorbflechten-material sind die Löcher einen Zentimeter vom Rand entfernt. Zwischen den Löchern besteht ein Abstand von ca. 2,5 Zentimetern. Ihr könnt die Bodenplatte aber auch schon fertig kaufen. Hier gibt es verschiedene Anbieter. Ihr könnt ja auch im heimischen Bastelladen nachfragen.

korblechten-staken-in-die-locher-fadeln

Die Stäbe, die ihr zum Flechten benötigt, werden ins Wasser gelegt und eingeweicht. Die Anzahl der Stäbe richtet sich nach der Anzahl der Löcher in der Bodenplatte. Die Länge der Stränge hängt von der gewünschten Korbhöhe ab. Ihr legt die Bodenplatte auf das Behältnis und steckt die weichen Stäbe durch die Löcher, sodass diese gleichmäßig den Boden berühren.

korbflechten-boden-eingeweicht-und-fertig

Zuerst muss der Boden geflochten werden. Dazu dreht ihr die Bodenplatte langsam um. Ihr nehmt eine Stake (Stabende) und klemmt sie vor die nächste und hinter die übernächste Stake. Das macht ihr mit allen Staken bis keine mehr übrig ist. Wenn ihr mit dem Boden fertig seid, dann könnt ihr den Korb wieder umdrehen und das eigentliche Flechten kann losgehen. Solltet ihr sehr sprödes Material benutzen, dann kann ich euch nur empfehlen, den Korb hin und wieder in Wasser einweichen zu lassen. Dadurch brechen die Stäbe nicht und es lässt sich einfacher Flechten. Bevor ihr mit Flechten anfangt, gilt auch hier wieder: die Flechtschnur vorher in Wasser einweichen lassen.

korbflechten-flechten-2

Ihr nehmt das Ende der eingeweichten Schnur und legt es nach innen gerichtet vor eine Stake. Dann flechtet ihr abwechselnd in Runden jeweils vor und hinter eine Stake. Das könnt ihr solange machen, bis ihr die gewünschte Höhe für euren Korb erreicht habt. Ich selbst habe nur ca. 20 Runden gelegt. Zwischen durch war meine Schnur alle. Ich habe mir dann ganz einfach eine neue genommen und dort angesetzt, wo die alte zu Ende war. Dabei war wichtig, dass die Enden der Schnur jeweils nach inne zeigen. Haltet euer Flechtmaterial immer feucht.

korbflechten-flechten

Wenn ihr fertig seid, dann kürzt eure Staken auf die selbe Länge, sodass ihr noch einen schönen Abschluss flechten könnt. Empfehlenswert sind hier ca. 5-6 cm. Der Korb kann nochmal eingeweicht werden.

korbflechten-in-wasser-einweichen-lassen

Für den Abschluss nehmt ihr die Staken und steckt sie jeweils neben die Nachbarstake nach innen.

Jetzt müsst ihr den Korb nur noch trocknen lassen und dann ist er auch schon fertig. Mein Korb ist eher ein kleines Körbchen geworden, aber er ist perfekt für meine Haargummies und Haarnadeln.
korbflechten-fertig

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s