Architecture is pure beauty – Teil 2: La torre pendente di pisa

Der zweite Teil meiner Serie bringt uns nach Italien. Genauer gesagt: Pisa.
Auf der Piazza dei Miracoli steht das wohl schiefste Bauwerk der Welt. Im Sommer 2015 bekam auch ich diese Architektur vor die Linse.


La torre pendente di pisa – Der Schiefe Turm von Pisa

12748031_974124202680055_1061852661186495717_o
Schiefer Turm (Ausschnitt)

 

Ein schiefes Bauwerk, dass nie umkippt

Bereits 1173 wurde mit dem Bau des Glockenturms für die Kathedrale Santa Maria Assunta begonnen. Einige Unstimmigkeiten ließen es nicht zu, den Bau zügig zu vollenden. 12 Jahre nach der Grundsteinlegung begann sich das Bauwerk zu neigen – man baute nur bis zur dritten Etage. Die Arbeiten an den nächsten vier Etagen wurden erst rund 100 Jahre später fortgesetzt. Doch erst im Jahre 1372 wuden die Bauarbeiten mit der Glockenstube vollständig abgeschlossen. Grund für die Unterbrechung des Baus war der Untergrund. Der sandige und lehmige Boden gab schon beim Bau der dritten Etage nach. Der Turm neigte sich in die Schieflage. Die Arbeiten wurden daraufhin unterbrochen.

tmp_20150819_110920-1-2513953693
Schiefer Turm mit Kathedrale

Nach der Wiederaufnahme wurden die anderen Etagen schief gebaut, damit ein Ausgleich der ungewollten Schieflage stattfinden konnte. In den darauffolgenden Jahren wurden die Arbeiten immer wieder abgebrochen und wiederaufgenommen. 1372, unter der Leitung von Giovanni Di Simone und Giovanni Pisano, wurde er endlich fertiggestellt. Der Turm hat heute eine Höhe von 56 Metern und ein Gewicht von 14.523 Tonnen. Er besitzt 8 Etagen, die über 300 Stufen zu erreichen sind. Seine Neigung beträgt ca. 4 Grad.

Süßer die Glocken nie klingen…

Der Turm gehört zur Kathedrale Santa Maria Assunta und ist dessen Glockenturm.Insgesamt hat das Bauwerk 8 Etagen, die von einer Loggia mit Rundbögen umgeben sind. In der Glockenstube befinden sich sieben Glocken: Assunta (die größte und schwerste), Crocifisso, San Ranieri, Dal Pozzo, Pasquereccia, Terza und Vespruccio. Die Pasquereccia Glocke ist die älteste der sieben und wurde zu Ostern geläutet. San Ranieri ertönte, beim Tod von Verbrechern.

tmp_IMG_20160229_232314-78979556
Detailansicht

Interessante Fakten über den Turm:

1.) Die Urheberschaft ist umstritten. Lange Zeit galten die Pisano-Brüder als Architekten. Jüngste Studien gab aber Diotisalvi als Architekt an.

2.) Der Schiefe Turm ist nicht das schiefste Bauwerk der Welt. Der schiefe Turm von Suurhusen  und der Kirchturm der Oberkirche von Bad Frankenhausen sind schiefer.

3.) Der Pisaner Galileo Galilei soll bei Versuchen auf dem Turm die Fallgesetze entdeckt haben. Jedoch gibt es keine schriftlichen Beweise/Aufzeichnungen dafür.

4.) Bei äußerer Gefahr diente der Turm als Schutz. Der Klerus konnte in den Turm flüchten.

5.) Im Inneren des Turms hängt ein Pendel. Es ist oben in der Mitte befestigt. Allerdings berührt es unten beinahe die Seitenwand.

6.) 1987 wurde die Bauwerke rund um den Turm und die Kathedrale zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Besuchermagnet

Tausende von Menschen kommen jedes Jahr nach Pisa. Unter ihnen war auch ich im Sommer 2015. Es war nicht das erste Mal, dass ich am Schiefen Turm von Pisa war. Schon mit ca. 8 Jahren haben meine Eltern und ich Urlaub in der Toskana gemacht. Leider hatte ich nur wenige Erinnerungen an dieses wundervolle architektonische Meisterwerk. Grund genug ihm noch einen Besuch abzustatten. Das Gefühl war unbeschreiblich. Wir gingen durch ein großes Eingangstor der mittelalterlichen Stadtmauer. Vor uns die Kathedrale und das Baptisterium. Dahinter versteckte sich der Glockenturm. Wer allerdings auf den Turm hinauf möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. 18 Euro kostet der Eintritt. Tickets für die Kathedrale sind kostenlos. Das Preissystem ist einfach: 1 Monument + Kathedrale 5 Euro; 2 Monumente + Kathedrale 7 Euro und so weiter. Insgesamt gibt es auf der Piazza ei Miracoli vier Monumente plus den schiefen Turm. Wir entschieden uns für die Kathedrale und das Baptisterium.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s