[Film des Monats] The Danish Girl

I love you, because you are the only person who made sense of me. And made me, possible. – Einar Wegener

Zwischen inneren Konflikten und gesellschaftlicher Norm

© Universal Pictures Germany II 2015 II http://upig.de/micro/the-danish-girl
© Universal Pictures Germany

Er sollte eigentlich nur Modell stehen und doch veränderte es sein Leben. Einar Wegener lebt mit seiner Frau Gerda in Kopenhagen. Beide sind Künstler. Jahre lang führten sie eine glückliche, aber kinderlose Ehe. Einar ist spezialisiert auf Landschaftsmalerei, seine Frau auf die Porträtmalerei. Er ist mit seinen Bildern erfolgreich. Sie kämpft bei Galeristen um Anerkennung. Eines Tages fällt ein Modell von Gerda aus und Einar soll einspringen. In Strumpfhosen und mit einem Kleid übergeworfen beginnt sein innerer Konflikt.

Anfangs war es für Gerda noch ein Scherz, dass sich Einar als Frau verkleidet, für sie Modell steht und als Lili auf einen Künstlerball geht. Doch für Einar hat es eine tiefere Bedeutung. Er stellt seine Arbeiten zurück und verhilft als Modell Lili Elbe seiner Frau Gerda zum Erfolg. Die Bilder von Lili finden in der Gesellschaft Anklang, doch keiner weiß, dass Lili eigentlich ein Mann ist. Einar kämpft mit sich selbst, doch Lili gewinnt überhand und fängt an sich mehr und mehr zu verwandeln. Die Leidtragende: Gera. Doch anstatt zu gehen, bleibt sie und steht Lili bei. Koste es was es wolle. Sie ist die stille Heldin des Films. Nach außen versucht Einar den Schein als Mann zu wahren, doch wirkt immer femininer. Die Gesellschaft der 20er Jahre lässt eben keine ‚unnormalen‘ Männer zu.

I think Lily’s thoughts, I dream her dreams. She was always there. – Einar Wegener

Nach einer wahren Geschichte

Lili Elbe gab es wirklich. Sie wurde am 28. Dezember 1882 in Vejle (Dänemark) , als Einar Mogens Wegener, geboren. Sie war eine dänische Malerin und die erste Transsexuelle, die sich 1930/31 einer geschlechtsumwandelnden Operation unterzog.
1904 heiratete sie (damals noch als Einar) Gerda Gottlieb. Beide lernten sich auf der Akademie kennen. 1912 zogen sie nach Paris. Gerdas Gemälde von Lili fanden Anklang. 1913 soll bekannt geworden sein, dass das Modell auf ihren Gemälden eigentlich ein Mann war, der sich Lili Elbe nannte. Nur wenige wussten, dass es sich um Einar handelte. Fremden wurde Lili als Schwester von Einar (im Film: Cousine von Einar) vorgestellt. 1930 beschloss Lili dann, sich vollkommen ihrem gefühlten Geschlecht anzupassen. Die Ehe zwischen Gerda und Einar wurde daraufhin annulliert. Sie bekam einen neuen Pass. Auf Basis ihrer Tagebücher wurde der Lebensbericht  Fra mand til kvinde (Ein Mensch wechselt sein Geschlecht) 1931 veröffentlicht. David Ebershoff schrieb 2000 über Lili und Gerda den Roman The Danish Girl (Das Danische Mädchen) basierend auf Lilis Geschichte.

I’ve only liked a handful of people in my life, and you’ve been two of them.- Hans Axgil

Transformationskünstler Redmayne

© Universal Pictures Germany II 2015 II http://upig.de/micro/the-danish-girl
© Universal Pictures Germany

Die Botschaft des Films ist für mich eindeutig klar: Habe den Mut, du selbst zu sein! Die bewegende Geschichte von Lili Elbe, ihr Kampf mit sich selbst und vor allem die Toleranz und Courage von Gerda machen diese Geschichte einzigartig. Vor einem Jahr bekam Eddie Redmayne den Oscar für seine Rolle als, an ALS erkrankter Physiker, Stephen Hawking in Die Endeckung der Unendlichkeit. Und jetzt brilliert er als Frau in The Danish Girl. Das schreit förmlich nach einem Oscar. Der Mann ist für mich ein toller Transformationskünstler. Er bringt seine Rollen als Einar und Lili sehr beeindruckend rüber. Der Innere Konflikt von Einar wird durch die Mimik und Gestik von Redmayne sichtbar. Aber auch Alicia Vikander als Gerda soll nicht unerwähnt bleiben. Beide Schauspieler zusammen, dazu das tolle Ensemble und Tom Hooper (The King’s Speech // Les Miserables) als Regisseur bilden eine tolle Basis zur Umsetzung von Lili Elbe’s Geschichte.

Kein großes Tamtam

Wer bei diesem Film einen großen bunten Blockbuster mit viel Tamtam erwartet, liegt falsch. The Danish Girl ist ein ’stiller‘, aber bewegender und vor allem anspruchsvoller Film. Er erzählt die Geschichte über Mut, Kraft und die Liebe, die Person zu sein, die man wirklich ist und nicht, die man(n) sein soll. Tolle Bilder vereinen sich mit der Geschichte und der oscarreifen Leistungen der Schauspieler. Keine der 120 Minuten ist langweilig. Man wird mitgerissen von der Geschichte, fühlt sich in ihr, leidet und freut sich mit den Protagonisten – die ein oder andere Träne kann schon mal fließen. Dieser Film hat fünf Sterne verdient und ist einen Gang ins Kino wert. Und vielleicht erhält Redmayne auch dieses Jahr wieder eine Oscarnominierung . Die Nominierung als ‚Bester Hauptdarsteller‘ für den Golden Globe hat er ja schon – und auch Alicia Vikander ist für einen Golden Globe nominiert. Warten wir es mal ab.

(Quelle: Youtube.de // Universal Pictures Germany // 2015)


Offizielle Webseiten:

http://www.danishgirl-film.com/de/
http://www.focusfeatures.com/the_danish_girl
http://upig.de/micro/the-danish-girl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s