Schlaraffenland-Torte

Es war mal wieder so weit: ein Geburtstag und die Frage nach dem ‚Was back ich bloß für eine Torte‘? Beim Durchforsten des Internets bin ich auf eine kreative und schöne Torte gestoßen, die den Titel „Schlaraffenland – Torte“ trägt.

Ich denke, dass fast jeder das Märchen vom Schlaraffenland kennt. Über Nacht ist alles in der kleinen Stadt zu Essbarem geworden. Schuld daran war ein goldner Knopf. Zuerst freut man sich über die vielen Süßigkeiten und herzhaften Lebensmittel, doch mit der Zeit wurden die Leute faul, weil sie nur noch am Essen waren. Die „Schlaraffenland- Torte“ macht ihren Namen alle Ehre, denn auf den ersten Blick ist sie wunderschön und lecker, doch schon nach einem Stück ist man pappensatt und das schlechte Gewissen – wegen den Kalorien- ruft. Nichtsdestotrotz habe ich mich an diese Torte heran gewagt. Auf einem andern Blog (http://www.kuchen-schlacht.de/?p=2648) habe ich auch ein einfaches Rezept gefunden. Das Ergebnis seht ihr unten. Aber hier erst einmal die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Das Braucht ihr:

Zutaten
  • 500 g zimmerwarme Butter

  • 350 g Zucker

  • 3 Eier

  • 6 EL Kakaopulver

  • 460 ml Buttermilch

  • 500 g Weizenmehl

  • 1 TL Salz

  • 2 TL Natron

  • 1 EL Essig

  • 200 g Milchmädchen [in Tuben erhältlich // neben der Kondensmilch]

  • 300 g zimmerwarmer Frischkäse

  • 180 g Puderzucker

  • Süßkram (Schoki, Gummibärchen, Waffeln, Kekse, Giotto, etc.)

Küchenutensilien
  1. Springform mit 26 – 28 cm Durchmesser
  2. Stäbchen (für Stäbchentest)
  3. Quirl
  4. Schüssel
  5. Kochlöffel
  6. Ess – und Teelöffel
  7. Messbecher
  8. [Mikrowelle]
  9. Backofen
  10. Messer

Und so wird’s gemacht:

Schritt 1: Als allererstes müsst ihr den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ihr nehmt die Springform und fettet und mehlt sie ein, damit der Teig später am Rand nicht hängen bleibt.

Schritt 2: Für den Teig nehmt ihr 200g Butter (ich hab sie vorher in der Mikrowelle verflüssigt) und schlagt sie mit dem Zucker (350g) auf. Dannach gebt ihr die Eier einzeln hinzu und vermischt alles gut. Anschließend kommt das Kakaopulver (6EL), die Buttermilch (460 ml), das Mehl (500g), Salz, Natron und Essig hinzu. Da ich kein normales Essig hatte, habe ich Apfelessig verwendet. Alles zu einem glatten Teig verrühren.

Schritt 3: Den fertigen Teig in die Springform geben und ca. 35 Minuten (bei mir waren es 45 Minuten) backen lassen. Zur Kontrolle macht ihr den Stäbchentest – wenn nichts mehr hängen bleibt, ist der Teig gut.

Schritt 4:  Sollte eine Kuppel entstanden sein, dann versucht mit einem Messer den Kuchen zu begradigen. Anschließend nehmt ihr einen Kochlöffelstiehl und durchlöchert den Kuchen in engen Abständen – am besten ihr drückt die Oberfläche nur ein – der Kuchen soll ja schließlich in einem Stück bleiben. Sieht erstmal komisch aus, macht aber Sinn.

Schritt 5: Jetzt nehmt ihr das Milchmädchen und tränkt damit den Kuchen. Fangt an, sie in die Löcher zu gießen und schließlich über den ganzen Kuchen. Das Milchmädchen bewirkt, dass der Kuchen nicht trocken ist, sondern saftig! Jetzt lasst ihr den Kuchen auskühlen.

Schritt 6: Für den Überzug (Frosting) die restliche Butter (300g) aufschlagen – ich hab die Butter wieder in der Mikrowelle verflüssigt. Den Frischkäse (300g) mischt ihr unter die Butter. Kurz umrühren. Dann gebt ihr noch den Puderzucker (180g) dazu und rührt alles zu einer glatten Masse.

Schritt 7: Diese Masse gebt ihr auf den Kuchen und bestreicht damit auch den Rand. Ich habe für den Rand ein Messer genommen und versucht die Masse damit aufzusteichen.

Schritt 8: Jetzt ist eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nehmt euren Süßkram und dekoriert eure Torte nach wie ihr möchtet.

Und so sah meine Torte aus:

Schlaraffenland-Torte

Schlaraffenland-Torte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s